Was Tun Wenn Der Körper Übersäuert Ist
Schritt #1: Ernähre dich basisch – Was Tun Wenn Der Körper Übersäuert Ist © Lisovskaya_Natalia | shutterstock.com Um deinen Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, lässt sich eine Ernährungsumstellung nicht umgehen. Keine Sorge, du sollst auch weiterhin nicht auf deine Lieblingsgerichte verzichten. Vielmehr geht es darum, Schritt für Schritt eine dauerhafte Veränderung zu bewirken.

  1. Setze vor allem auf Lebensmittel, die Basen bilden und reduziere solche, die Säuren bilden,1) Bei einer basischen Ernährung geht es nicht um den ph-Wert der Lebensmittel, sondern um die Verstoffwechselung in unserem Körper.
  2. Lasse dich deshalb nicht vom Geschmack täuschen: Saures wie Z itronen und Grapefruits werden zum Beispiel basisch v erstoffwechselt.

Ob etwas basisch oder sauer ist, kannst du am sogenannten PRAL-Wert ablesen. Du willst genau wissen, was du jetzt am besten essen solltest? Hier gibt’s eine Übersicht der besten basischen Lebensmittel, Das Wichtigste zur basischen Ernährung in Kürze:

Dich basisch zu ernähren bedeutet nicht, dass du komplett auf säurebildende Kost verzichten musst. Vielmehr wird ein Verhältnis von 80 Prozent basenbildender Kost zu 20 Prozent säurebildender Kost empfohlen, um den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen. Sorge für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr mit stillem Wasser und ungesüßtem Tee. Da Blut leicht basisch ist, will dein Körper diesen Wert halten, um gut funktionieren zu können. Zwei bis drei Liter Wasser pro Tag sind (je nach Belastung) ein guter Richtwert, um Säuren zu neutralisieren. Iss genug Gemüse! Die Vitalstoffe in pflanzlichen Lebensmitteln, insbesondere in grünem Blattgemüse, wirken stark basisch auf unseren Körper. Achte in jedem Fall darauf, vor allem pflanzliche und naturbelassene Lebensmittel auf den Speiseplan zu setzen. Zwar werden die meisten Getreidesorten sauer verstoffwechselt, dennoch kannst du Vollkornprodukte in Maßen bedenkenlos genießen. Achte besonders auf Vollkornprodukte aus vollwertigen pflanzlichen Quellen, die reich an Nährstoffen und Mineralien sind, zum Beispiel Amaranth, Hirse, Buchweizen oder Quinoa. Besondere Säurebildner sind stark verarbeitete Fertigprodukte und Lebensmittel tierischer Herkunft. Viel zu häufig landet aber genau das auf unserem Teller. Sie begünstigen jedoch die Entstehung von entzündlichen Erkrankungen. Versuche deshalb so oft es geht, auf Fertigprodukte, Wurst, Käse, Eier und Co. zu verzichten, Eine vegane und vegetarische Ernährung wirkt nämlich schmerzlindernd.2) Auch Nikotin und Alkohol solltest du stark reduzieren oder bestenfalls komplett meiden.

Um dir den Einstieg in eine pflanzliche, leckere und gesunde Ernährung möglichst leicht zu machen, haben wir eine Einkaufsliste mit den besten veganen Basics zusammengestellt. Einfach kostenlos herunterladen und loslegen.

Was sind die Ursachen für eine Übersäuerung?

Die Ursachen: Darum übersäuert dein Körper – Hauptursache für eine Übersäuerung im Körper: Zu viel säurebildende Lebensmittel, Stress, Alkohol und Rauchen bringen den pH-Wert aus dem Lot. Wenn der Körper übersäuert ist, fühlt man sich schlaff und erschöpft.

You might be interested:  Was Tun Wenn Man Sich Alleine Fühlt?

Einschlafstörungen und ein unruhiger Schlaf sind die Folge. Der Grund: Während der Ruhephase zieht sich der Körper Calcium aus den Knochen, um die Säuren im Organismus zu neutralisieren. Dieser Prozess fördert eine innere Unruhe. Ist zu viel Säure im Körper, kann dieser sie nicht mehr abbauen und ausschwemmen.

Er lagert sie dann im Fettgewebe (bei Frauen im Kinn, Bauch, Po, Oberschenkel) ab. Die Abfallstoffe verbinden sich mit den Fettzellen. Cellulite und Gewichtszunahme sind die Folgen. Wenn das Blut übersäuert ist, baut der Körper die Säuren nicht nur über die Leber, sondern auch über die Haut ab.

  1. Dadurch wird das „Schutzschild” der Haut zerstört und Bakterien finden einen tollen Nährboden.
  2. Hallo und Unreinheiten! Ständig läuft die Nase.
  3. Die Ursache: Der Körper versucht, über die Schleimhaut im Nasengang überschüssige Säure loszuwerden.
  4. Der Mund ist ein Sammelbecken für Viren, Bakterien und Pilze.

Wenn der pH-Wert im Mund zu niedrig ist, dann fühlen sich diese Mikroorganismen besonders wohl und greifen den Zahnschmelz an. Das Karies-Risiko steigt.

Was passiert wenn man übersäuert ist?

Schritt #2: Entspanne dein Gewebe mit Faszien-Rollmassagen – Was Tun Wenn Der Körper Übersäuert Ist © Liebscher & Bracht Ist dein Körper übersäuert, fördert dies die Ausschüttung von Stresshormonen.3) Außerdem lagern sich in deinem Bindegewebe neutralisierte Säuren, die nicht ausgeschieden werden können (sogenannte Schlacken), ab. Beides zusammen fördert Spannungszustände in den Muskeln und die Faszien werden immer unflexibler.

Du kennst das Gefühl von übersäuerten Muskeln bestimmt von einem Muskelkater. Um nun die Muskulatur wieder zu lockern und das Bindegewebe zu durchbluten, sind Faszien-Rollmassagen eine effektive Lösung. An manchen Körperstellen, die besonders betroffen sind, kann diese Methode erstmal etwas unangenehm sein.

Gebe nur so viel Druck rein, wie es für dich gut auszuhalten ist. Durch das langsame Abrollen der Muskeln und des Fasziengewebes werden die angelagerten Schadstoffe über die Lymphbahnen und Zwischenzellflüssigkeit besser abgetragen. So wird der Körper bei der Entsäuerung unterstützt.

Indem deine Faszien wieder geschmeidig und flexibel werden, bekommen deine Muskeln den nötigen Raum, um sich zu strecken. Außerdem können die Flimmerhärchen an den Fibroblasten (die 24 Stunden am Tag neue Faszien weben) verfilzte Faszienfäden abbauen, was zusätzlich für Entspannung und neue Flexibilität sorgt.

Auf einfache Art und Weise kannst du damit deiner gesamten Muskulatur etwas Gutes tun und auch noch deine Beweglichkeit steigern.4) Wie du die Faszien-Rollmassage effektiv für dich nutzt, haben wir in einem kostenfreien PDF-Ratgeber zusammengefasst. Einfach herunterladen und loslegen!

Wie kann man den Körper übersäuen?

5 Tipps gegen einen übersäuerten Körper – Was tun, wenn der Körper übersäuert ist? Kleine, einfach umzusetzende Maßnahmen können bereits helfen. Ganz wichtig es, auf Lebensmittel, die den Körper übersäuen, zu gut es geht zu verzichten. Genußmittel wie Kaffee, Zucker und Alkohol sollten demnach nur in Maßen konsumiert werden.

You might be interested:  Was Bedeutet Es Wenn Der Hund Die Hand Leckt?

Weitere Tricks, die viel bewirken können: Das Abbauen von Säuren kann durch viel Flüssigkeit unterstützt werden. Der Verdauungstrakt arbeitet dann effektiver. Zwei bis drei Liter Wasser oder Kräutertee pro Tag sind optimal. Gleich nach dem Aufstehen einen halben Liter Wasser mit dem Saft einer halben trinken.

Das gelbe Superfood bindet Säuren im Körper. Kaffee, Zucker, Weizen, Milch und Alkohol sollten nur in kleinen Mengen aufgenommen werden, denn sie sind stark säurebildend.

Wie wirkt sich Sport auf die Übersäuerung aus?

Gründe für eine Übersäuerung – Nicht nur säurebildende Lebensmittel können zu einer Übersäuerung beitragen, auch der allgemeine Lebensstil spielt dabei eine essentielle Rolle. Häufig sind viele verschiedene Faktoren an einer Übersäuerung beteiligt. Wir stellen einige Gründe vor.

  • Stress : Stress ist Auslöser zahlreicher Krankheiten und kann auch eine Übersäuerung verursachen. Auch Ängste und Sorgen können zu einer Übersäuerung beitragen.
  • Zu wenig Wasser : Wer zu wenig Wasser am Tag trinkt, kann schnell übersäuern. Viele Säuren werden über den Urin ausgeschieden. Bei einer nicht ausreichenden Trinkmenge können sich die Säuren im Körper sammeln.
  • Regelmäßiger Alkoholkonsum und Rauchen : Schlechte Angewohnheiten wie ein regelmäßiger Alkoholkonsum und Rauchen können ebenfalls zu einer übermäßigen Säurebildung im Körper führen.
  • Kaffee : Auch ein übermäßiger Verzehr von Kaffee kann auf Dauer ungesund sein und die Säurebildung im Körper fördern. In geringen Mengen kann Kaffee jedoch durchaus positiv auf den Körper wirken.
  • Viele Fertiggerichte : Wer viele Fertigmahlzeiten zu sich nimmt, kann ebenfalls schnell an einer Übersäuerung leiden, da diese stark zur Säurebildung beitragen können.
  • Verstopfungen : Auch Verstopfungen können eine Übersäuerung verursachen. Sie verhindern, dass Säuren aus dem Körper ausgeschieden werden. So können sich diese im Körper sammeln und eine Übersäuerung begünstigen.
  • Unausgewogene Ernährungsweise : Eine unausgewogene Ernährungsweise mit wenig Obst und Gemüse und viel Fleisch und Wurst können zu einer Übersäuerung beisteuern. Auch bei Diäten kann es zu einer einseitigen Ernährung kommen, bei der sich die Säuren im Körper sammeln können.
  • Zu wenig oder zu viel Bewegung : Sowohl zu wenig als auch zu viel Bewegung kann zu einer Übersäuerung beitragen. Sport und Schwitzen können dafür sorgen, dass Säuren aus dem Körper transportiert werden. Zu viel Sport kann den Körper allerdings überlasten, was zu einer vermehrten Säurebildung führen kann.
  • Medikamente mit ACC : Ein übermäßiger Konsum von Medikamenten mit dem Wirkstoff ACC wie Aspirin kann eine Übersäuerung ebenfalls begünstigen.

Was passiert wenn man übersäuert ist?

Schritt #2: Entspanne dein Gewebe mit Faszien-Rollmassagen – Was Tun Wenn Der Körper Übersäuert Ist © Liebscher & Bracht Ist dein Körper übersäuert, fördert dies die Ausschüttung von Stresshormonen.3) Außerdem lagern sich in deinem Bindegewebe neutralisierte Säuren, die nicht ausgeschieden werden können (sogenannte Schlacken), ab. Beides zusammen fördert Spannungszustände in den Muskeln und die Faszien werden immer unflexibler.

  1. Du kennst das Gefühl von übersäuerten Muskeln bestimmt von einem Muskelkater.
  2. Um nun die Muskulatur wieder zu lockern und das Bindegewebe zu durchbluten, sind Faszien-Rollmassagen eine effektive Lösung.
  3. An manchen Körperstellen, die besonders betroffen sind, kann diese Methode erstmal etwas unangenehm sein.
You might be interested:  Was Passiert Wenn Man Instagram Deaktiviert?

Gebe nur so viel Druck rein, wie es für dich gut auszuhalten ist. Durch das langsame Abrollen der Muskeln und des Fasziengewebes werden die angelagerten Schadstoffe über die Lymphbahnen und Zwischenzellflüssigkeit besser abgetragen. So wird der Körper bei der Entsäuerung unterstützt.

  1. Indem deine Faszien wieder geschmeidig und flexibel werden, bekommen deine Muskeln den nötigen Raum, um sich zu strecken.
  2. Außerdem können die Flimmerhärchen an den Fibroblasten (die 24 Stunden am Tag neue Faszien weben) verfilzte Faszienfäden abbauen, was zusätzlich für Entspannung und neue Flexibilität sorgt.

Auf einfache Art und Weise kannst du damit deiner gesamten Muskulatur etwas Gutes tun und auch noch deine Beweglichkeit steigern.4) Wie du die Faszien-Rollmassage effektiv für dich nutzt, haben wir in einem kostenfreien PDF-Ratgeber zusammengefasst. Einfach herunterladen und loslegen!

Wie wirkt sich Sport auf die Übersäuerung aus?

Gründe für eine Übersäuerung – Nicht nur säurebildende Lebensmittel können zu einer Übersäuerung beitragen, auch der allgemeine Lebensstil spielt dabei eine essentielle Rolle. Häufig sind viele verschiedene Faktoren an einer Übersäuerung beteiligt. Wir stellen einige Gründe vor.

  • Stress : Stress ist Auslöser zahlreicher Krankheiten und kann auch eine Übersäuerung verursachen. Auch Ängste und Sorgen können zu einer Übersäuerung beitragen.
  • Zu wenig Wasser : Wer zu wenig Wasser am Tag trinkt, kann schnell übersäuern. Viele Säuren werden über den Urin ausgeschieden. Bei einer nicht ausreichenden Trinkmenge können sich die Säuren im Körper sammeln.
  • Regelmäßiger Alkoholkonsum und Rauchen : Schlechte Angewohnheiten wie ein regelmäßiger Alkoholkonsum und Rauchen können ebenfalls zu einer übermäßigen Säurebildung im Körper führen.
  • Kaffee : Auch ein übermäßiger Verzehr von Kaffee kann auf Dauer ungesund sein und die Säurebildung im Körper fördern. In geringen Mengen kann Kaffee jedoch durchaus positiv auf den Körper wirken.
  • Viele Fertiggerichte : Wer viele Fertigmahlzeiten zu sich nimmt, kann ebenfalls schnell an einer Übersäuerung leiden, da diese stark zur Säurebildung beitragen können.
  • Verstopfungen : Auch Verstopfungen können eine Übersäuerung verursachen. Sie verhindern, dass Säuren aus dem Körper ausgeschieden werden. So können sich diese im Körper sammeln und eine Übersäuerung begünstigen.
  • Unausgewogene Ernährungsweise : Eine unausgewogene Ernährungsweise mit wenig Obst und Gemüse und viel Fleisch und Wurst können zu einer Übersäuerung beisteuern. Auch bei Diäten kann es zu einer einseitigen Ernährung kommen, bei der sich die Säuren im Körper sammeln können.
  • Zu wenig oder zu viel Bewegung : Sowohl zu wenig als auch zu viel Bewegung kann zu einer Übersäuerung beitragen. Sport und Schwitzen können dafür sorgen, dass Säuren aus dem Körper transportiert werden. Zu viel Sport kann den Körper allerdings überlasten, was zu einer vermehrten Säurebildung führen kann.
  • Medikamente mit ACC : Ein übermäßiger Konsum von Medikamenten mit dem Wirkstoff ACC wie Aspirin kann eine Übersäuerung ebenfalls begünstigen.