Was Kann Ich Machen Wenn Mein Instagram Account Gesperrt Wurde
“Wie bekomme ich meinen Instagram-Account zurück?” – Erstmal wird dich vielleicht beruhigen, dass fehlerhafte Sperren meistens nur 24- bis 48 Stunden anhalten. Du bist also zunächst eher in einer Instagram-Auszeit. Willst du dein Konto früher zurückhaben oder es ist auch nach 2 Tagen nicht wieder freigeschaltet, dann kannst du so vorgehen:

Versuche dich in der App anzumelden. Es folgt dann die Meldung, dass du gesperrt wurdest. Gehe dann auf „Mehr dazu” und folge den Anweisungen. Dir wird hier genau erklärt, welche Angaben du machen musst, um Einspruch einzulegen und dein Konto wieder zu entsperren. Wenn du diese Möglichkeit verpasst hast, dann gibt es noch einen anderen Weg, Du kannst diesem Link folgen und ein offizielles Formular von Instagram ausfüllen. Auch hiermit erhebst du Einspruch gegen die Sperrung.

Bedenke, dass dein Einspruch nicht innerhalb von Sekunden bearbeitet werden kann. Du musst dich also auf jeden Fall ein paar Stunden oder vielleicht sogar Tage gedulden. Es ist theoretisch auch möglich, den Instagram-Support per Mail zu kontaktieren. Hier kann eine Antwort jedoch noch länger dauern.

Achtung Eine Instagram-Sperre solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn selbst wenn deine Sperre nach 24 Stunden wieder aufgehoben wurde, kann sie beim nächsten mal bis zu 30-Tage lang gehen oder dein Konto wird komplett von der Plattform gebannt. Halte dich also an die Community-Richtlinien.

Artikel vom 06.10.2022.

Wie kann ich mein Instagram Account wieder entsperren?

Wenn du der Ansicht bist, dass dein Konto fälschlicherweise deaktiviert wurde, kannst du möglicherweise eine Überprüfung dieser Entscheidung beantragen. Öffne dafür die App, gib deinen Benutzernamen und dein Passwort ein und folge dann den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Wie lange dauert eine Sperre auf Instagram?

1. Die temporäre Sperrung deines Instagram-Accounts – Die problemlosere Variante ist die temporäre Sperrung deines Accounts durch Instagram. Dieser Vorgang ist vorübergehend und dauert in der Regel zwischen 24 und 48 Stunden. Bei mehrfachen Verstößen droht dir eine temporäre Sperrung von bis zu 30 Tagen.

Was wenn Instagram Account gesperrt wurde?

Temporäre oder dauerhafte Sperrung möglich – Instagram sperrt die Accounts je nach Schwere des Verstoßes entweder temporär (für ein paar Stunden oder Tage) oder dauerhaft. Die Schwere des Verstoßes schätzen die Mitarbeitenden von Instagram dabei selbst ein, Nutzer:innen bekommen keine Gelegenheit zur Stellungnahme. Was Kann Ich Machen Wenn Mein Instagram Account Gesperrt Wurde Hier müssen Sie Ihren vollständigen Namen, Ihre bei Instagram hinterlegte E-Mail-Adresse und vor allem Ihren Instagram-Benutzernamen angeben. Für das Freitextfeld können Sie gerne den folgenden Mustertext nutzen: am (hier Datum einfügen) musste ich feststellen, dass mein Instagram-Account wegen eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen gesperrt wurde.

  1. Ich wurde vor der Sperrung nicht angehört.
  2. Ich bin mir keinerlei Handlungen bewusst, die einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen darstellen würden.
  3. Daher fordere ich Sie auf, mein Profil bis zum (hier heutiges Datum plus eine Woche einsetzen) zu entsperren.
  4. Ommen Sie dem nicht nach, werde ich gerichtliche Hilfe ich Anspruch nehmen müssen.

(hier Ihren Namen einfügen)

Wie sieht ein gesperrtes Instagram-Profil aus?

Blockiert bei Instagram? Auf diesen Wegen finden Sie es heraus – Wurde Ihr Instagram-Konto von einer anderen Person blockiert, können Sie diese nicht mehr über die Suche ausfindig machen. Geben Sie also den Namen der Person ein, wird diese nicht mehr aufgelistet sein. Das kann allerdings auch passieren, wenn die betreffende Person ihren Account gelöscht hat.

Um zu überprüfen, ob das Profil des Blockierenden noch existiert, können Sie das Instagram-Profil auf Ihrem Computer suchen. Wird Ihnen der Account angezeigt, wurden Sie blockiert. Außerdem werden Bilder, die kürzlich noch verfügbar waren, nicht mehr in Ihrem Feed angezeigt. Sollte der Nutzer zuvor gepostet haben oder gar regelmäßig posten und Sie finden das Bild oder die Bilder nicht mehr wieder, so sind Sie höchstwahrscheinlich blockiert worden. Falls Sie der Person eigentlich folgen, wird Ihnen diese nach dem Blockieren nicht mehr in Ihrer “Abonniert”-Liste angezeigt. Warnung : Im Internet finden Sie zahlreiche Tools und Apps, mit denen Sie angeblich herausfinden können, ob Sie blockiert worden sind. Wir raten ausdrücklich davon ab, da diese Zugriff auf Ihren Account und die Login-Daten bekommen, weitere Daten ausspähen sowie Ihren Account hacken können.

Wie kann ich Instagram direkt kontaktieren?

Kurzanleitung –

  1. Öffnen Sie Ihr Instagram-Profil in der Instagram-App und öffnen Sie das Burger-Menü oben rechts.
  2. Wählen Sie dann ” Einstellungen ” aus.
  3. Gehen Sie jetzt auf ” Hilfe ” und tippen Sie danach auf ” Problem melden “.
  4. Sie können dann wählen, ob Sie ein Problem melden oder einfach nur Feedback einreichen möchten.
  5. Beschreiben Sie dann kurz Ihr Anliegen und tippen Sie anschließend auf ” Senden “. Instagram bearbeitet dann Ihre Anfrage. Das kann bis zu einer Woche dauern.

Warum sperrt Instagram meinen Account ohne Grund?

“Warum wurde ich auf Instagram gesperrt?” – Instagram sperrt Accounts normalerweise nicht grundlos. Diese Gründe gibt die App für Sperrungen an:

Liken und Kommentieren von übermäßig vielen Fotos und Videos : Wenn du extrem viele Inhalte likest und kommentierst, stuft Instagram das als Spam ein. Dabei geht es besonders um immer dieselben Kommentare oder außergewöhnlich viele Likes in kurzer Zeit. So sollen Bots erkannt und von der Plattform gebannt werden. Follow-Unfollow-Prinzip : Du bist in kürzester Zeit extrem vielen anderen Accounts gefolgt und wieder entfolgt. Auch das wertet Instagram schnell als typisches Verhalten von Bots oder Manipulation. Gekaufte Likes und Follower : Instagram kann ungewöhnliche Anstiege von Followern erkennen und vermutet dann schnell, dass hier Geld im Spiel ist. Dann kann dein Account gesperrt werden. Copyright-Verletzungen : Du hast Inhalte hochgeladen, die dir nicht gehören. Bedenke immer: Fotos oder Videos, die du nicht selbst gemacht hast, gehören dir nicht. Du darfst sie nicht ohne Einverständnis der Urheberin oder des Urhebers hochladen! Unangemessene Beiträge : Wenn du zum Beispiel Gewalt, Nacktheit oder hasserfüllte Inhalte postet, verstößt du gegen die Regeln von Instagram und kannst gesperrt werden.

Da auf Instagram tagtäglich sehr viele Konten gesperrt werden müssen, können auch mal Fehler passieren. Hast du gegen keinen der Punkte verstoßen und wurdest trotzdem gesperrt, kannst du deinen Account aber wieder zurückholen!

Wie lange dauert es bis ein gesperrtes Konto wieder frei ist?

Konto gesperrt Im Alltag ist ein eigenes Girokonto in vielen Situationen unerlässlich. Sowohl die Miete als auch die Stromrechnung: Um Verträge dieser Art abzuschließen, wird ein Bankkonto benötigt. Und auch Arbeitgeber fordern in der Regel eine Kontoverbindung bei ihren Mitarbeitenden ein, um Gehälter zahlen zu können.

Doch was, wenn das eigene Konto auf einmal nicht mehr nutzbar ist? Vielen Bankkundinnen und -kunden fällt das auf, wenn sie am Geldautomaten kein Geld mehr erhalten. Oder wenn sie eine Überweisung tätigen wollen und dies nicht möglich ist. Gründe dafür gibt es einige. In den meisten Fällen wird die Sperrung eines Girokontos durch das kontoführende Finanzinstitut selber vorgenommen.

Sparkassen und Banken werden beispielsweise dann aktiv, wenn Kundinnen ihr Konto regelmäßig und in hohem Maß überziehen; das gilt z.B. für die eingeräumte Überziehung (Dispo) wenn sie über einen längeren Zeitraum hinweg nicht ausgeglichen wird oder wenn über einen gewissen Zeitraum hinaus sogar über den eingeräumten Dispo-Rahmen hinaus sein Konto überzieht (geduldete Überziehung).

Weitere Gründe: Kontoinhaber nutzen ihr Konto für strafbare Aktivitäten wie Geldwäsche oder andere illegale Geschäfte. Auch als verfassungsfeindlich eingestuften Organisationen kann das Konto gesperrt oder in der Folge auch gekündigt werden. Genauso wird ein Konto gesperrt, wenn die kontoführende Sparkasse oder Bank unregelmäßige oder ungewöhnliche Kontobewegungen feststellt.

Das könnte bedeuten, dass ein Missbrauch durch Dritte stattgefunden hat. Eine Sperre dient dann dem Schutz der Kontoinhaberin oder des Kontoinhabers. Eine weitere, harmlose Variante: Ein Girokonto weist kaum Guthaben auf und war schon lange nicht mehr aktiv.

  • Neben der Sparkasse oder Bank kann auch das Finanzamt eine Sperrung in Auftrag geben.
  • Das passiert unter anderem dann, wenn jemand seine Einkommenssteuer nicht beglichen oder seine Umsatzsteuer nicht ordentlich und fristgerecht bezahlt hat.
  • Auch eine Pfändung kann ein Grund dafür sein, dass ein Konto gesperrt wird.

Die Sperre wird dann erst aufgehoben, wenn die Schulden beglichen wurden oder eine Ratenzahlung vereinbart wurde. Wer sich vor dem Komplettverlust des eigenen Geldes schützen möchte, muss in diesem Fall schnell handeln. Schuldnerinnen und Schuldner haben die Möglichkeit einer vollständigen Sperrung ihres Kontos zu entgehen.

  1. Dazu müssen Sie Ihr Konto in ein sogenanntes Pfändungsschutz-Konto (P-Konto) umwandeln lassen.
  2. Es gibt keine gesetzliche Regelung darüber, wie lange Konten gesperrt werden dürfen.
  3. In der Regel bleibt das betroffene Girokonto so lange gesperrt, bis die Ursache für die Kontosperrung behoben wurde – zum Beispiel bis Schulden behoben sind.

Sind nicht Ausstände Grund für die Kontosperrung, sondern ein vermuteter Missbrauch, kann ein Konto innerhalb kürzester Zeit entsperrt werden. Bei einer Pfändung wird ein Konto erst dann entsperrt, wenn die offenen Forderungen beglichen sind, die zur Pfändung geführt haben.

Ihr Konto wird immer von Ihrer Bank oder Ihrer Sparkasse gesperrt. Eine Sperre in Auftrag geben kann jedoch auch Ihr Finanzamt. Gründe für eine Kontosperre gibt es viele. Dies kann passieren, wenn Sie häufig und in hohem Maße ihr Konto überziehen, wenn Sie Ihre Einkommenssteuer nicht zahlen oder wenn der Verdacht besteht, dass jemand Drittes Ihr Konto missbräuchlich verwendet hat.

Auch eine Pfändung kann dafür verantwortlich sein, dass Ihr Konto gesperrt wird. Wenn Ihr Konto gesperrt wird, können Sie nicht mehr auf Ihr Guthaben zugreifen. Das heißt Sie können weder Geld abheben, bargeldlos bezahlen oder Überweisungen tätigen. Eine Kontokündigung bei Sparkassen ist anders als bei anderen Kreditinstituten nur in einem engen Rahmen möglich.

  • Gründe dafür können die Vorbereitung einer Straftat sein oder wenn die Kontoführung nicht zumutbar ist – also die Kundin oder der Kunde beispielsweise in einer Filiale randaliert.
  • Ebenfalls gekündigt werden kann die Kontoführung für Organisationen oder Vereine, wenn sie nachweislich als verfassungsfeindlich eingestuft wurden.

In der Regel wird ein auf dem Konto befindliches Guthaben bei Beendigung der Kontoführung der Kundin oder dem Kunden ausgezahlt. Etwas Anderes könnte nur dann der Fall sein, wenn beispielsweise Strafverfolgungsbehörden ein berechtigtes Interesse geltend machen. Haben Sie noch Fragen zu Ihrem Konto? Wir helfen gern. Ist das nicht Ihre Sparkasse? : Konto gesperrt

Wie lange dauert es bis Instagram Mein Konto entsperrt?

Warum wurde mein Instagram-Account gesperrt? – In der Regel dauert eine Sperre 24 Stunden, Nach diesem Zeitraum könnt ihr meistens wieder auf euer Profil zugreifen. In schlechten Fällen, etwa bei groben oder wiederholten Verstößen kann die Sperre auch länger dauern.

  • Instagram gibt in der Regel nicht an, wie lange und warum ein Profil gebannt wurde.
  • Neben einer Login-Sperre kann auch euch auch ein „Shadow Ban” ereilen.
  • Ihr solltet die Zugangssperre als Warnschuss verstehen.
  • Verstößt ihr wiederholt gegen die Nutzungsbedingungen, kann die Sperre länger dauern und sogar lebenslänglich verhängt werden.

In der verhängten Zeit bleibt euch nichts anderes übrig, als abzuwarten, bis der Account wieder freigeschaltet wurde. Lediglich wenn ihr nachweisen könnt, dass euer Account ohne triftigen Grund gesperrt wurde, könnt ihr Einspruch einlegen. Gründe für die Sperrung können zum Beispiel folgende sein:

  • Upload von Bildern mit unangemessenen Inhalten, zum Beispiel Nacktbilder oder Fotos mit Gewaltinhalten
  • Urheberrechtsverstöße durch Upload von Bildern, die nicht euch gehören
  • Fehlverhalten in Kommentaren, zum Beispiel Beleidigungen oder Aufrufe zu Straftaten
  • Verwenden von Bots, zum Beispiel für viele Likes und Kommentare innerhalb kurzer Zeit
  • Followerkauf
  • Fake-Profile
  • Spam-Nachrichten und Werbung
  • Nutzung von Bots, zum Beispiel für automatische Likes oder Follows

Weitere Gründe könnt ihr in den Nutzungsbedingungen von Instagram nachlesen. Dieses schreckliche Bild kann euch erwarten,wenn ihr Unfug mit eurem Instagram-Profil getrieben habt.

Wann kann ich mein Instagram wieder aktivieren?

Deaktivierten Instagram Account reaktivieren – Haben Sie Ihren Account nur deaktiviert, befolgen Sie folgende Schritte, um den Account wieder zu aktivieren:

Haben Sie die Funktion “Mein Konto vorläufig deaktivieren” benutzt, speichert Instagram Ihre Daten trotzdem, die Konto-Informationen bleiben erhalten. Es gibt kein zeitliches Limit, egal wie lange Ihr Account deaktiviert war, die Daten bleiben gespeichert. Um Ihren Account wieder zu reaktivieren, loggen Sie sich einfach wie gewohnt mit Ihren Daten ein. Danach können Sie Instagram wieder normal mit Ihrem unveränderten Profil nutzen.

You might be interested:  Was Ist Wenn Ältere Menschen Wasser In Der Lunge Haben?

Instagram Account reaktivieren, indem die persönlichen Anmeldedaten eingegeben werden imago images / ZUMA Press

Wie kann ich Sperre umgehen?

Website entsperren: So umgehen Sie Geoblocking, Zensur und Einschränkungen „Dieser Inhalt ist an Ihrem Standort nicht verfügbar”: Diese oder ähnliche Fehlermeldungen können erscheinen, wenn Sie die Mediathek eines deutschen Senders, beispielsweise ARD oder ZDF, im Ausland nutzen möchten.

  1. Und auch in Deutschland können bestimmte Websites aus verschiedenen Gründen gesperrt sein.
  2. Wir verraten, wie Sie diese Sperren umgehen – und ob diese Tricks legal sind.
  3. Eine großflächige, wo die Regierung aus politischen Gründen unerwünschte Inhalte sperrt, gibt es in Deutschland und anderen nicht-autoritären Ländern nicht.

Dennoch gibt es mehrere Gründe, warum Websites unerreichbar sein können: In Deutschland ist das Internet grundsätzlich frei zugänglich. Dennoch müssen Internetprovider den Zugang zu Websites untersagen, die gegen die Gesetze verstoßen. Zu den häufigsten Verstößen zählen dabei Urheberrechtsverletzungen.

  1. Die Plattform, die frei E-Books kostenlos anbietet, war beispielsweise von Februar 2018 bis Mai 2022 für Internetnutzer aus Deutschland nicht mehr zugänglich.
  2. Der Verlag hatte erfolgreich geklagt, weil einige auf der Seite angebotenen E-Books seiner Meinung nach das deutsche Urheberrecht verletzten.

Daraufhin blockierte die Seite alle deutschen IP-Adressen. Um Verstöße ausfindig zu machen, entstand 2021 in Berlin die, Zur Organisation gehören sowohl Internetanbieter als auch Vertreter von Urheberrechtsinhabern wie der Börsenverein der deutschen Buchhandels und der Bundesverband Musikindustrie. Die Clearingstelle Urheberrecht im Internet schreitet bei Urheberrechtsverletzungen ein. Weitere Beispiele für aus urheberrechtlichen Gründen blockierte Webangebote sind kinox.to, canna.to, serien.sx und s.to, auf denen Besucher kostenlos und illegal Filme und Musik streamen oder herunterladen.

  • Solche Sperren greifen ein, indem der Provider die verbotene IP-Adresse erkennt.
  • Statt der gewünschten Webseite bekommen Nutzer beispielsweise wie auf dem Bild oben die Seite der CUII angezeigt.
  • Machen Sie gerade Urlaub im Ausland und möchten von dort Serien aus der -Mediathek anschauen, werden Sie feststellen, dass nicht alle Inhalte verfügbar sind.

Das Gleiche passiert, wenn Sie beispielsweise Serien von Netflix-US oder Netflix-UK mit einem deutschen Abonnement streamen möchten. Wenn Plattformen Nutzer abhängig von ihrem Standort sperren, spricht man von, Der Grund dafür sind fehlende Rechte und Lizenzen. Auch andere öffentliche Rundfunkanstalten (hier: der italienische ÖRR RAI) sperren bestimmte Inhalte für ausländische Nutzer. Versucht jemand aus den rechtlich nicht abgedeckten Regionen, eine Verbindung zu den gewünschten Inhalten aufzubauen, erkennt der Server die ausländische IP-Adresse und untersagt die Weitergabe.

Obwohl die Seiten nicht illegal sind, entscheiden sich manche Arbeitgeber sowie Schulen und Universitäten dafür, bestimmte Angebote zu blockieren. Dabei möchten sie meist sicherstellen, dass die Schüler oder die Angestellten das Internet nur zu Bildungs- beziehungsweise Arbeitszwecken nutzen. Zudem wollen sie oft vermeiden, dass diese mit illegalen Programmen und durch infizierte Links und herunterladen.

In Deutschland und in der EU sperren die Regierungen fast ausschließlich jugendgefährdende Angebote, die Websites terroristischer Organisationen oder Inhalte, die das Urheberrecht verletzen. Das ist im Ausland oft anders. Reisen Sie beispielsweise nach, nach Russland, in die Türkei oder in den Iran, werden Sie feststellen, dass viele Nachrichtenportale und soziale Netzwerke blockiert sind.

  • Sperren von IP-Adressen – eine IP-Adresse ist eine Art Internet-ID. Die Ziffern- und Buchstabenfolge ist einzigartig für jedes Gerät und verrät seinen Standort. Bei Geoblocking erkennt der Server der besuchten Webseite, dass die Anfrage aus einer „verbotenen” Region kommt, und schickt statt der benötigten Datenpakete eine Fehlermeldung. Diese Art von Sperre lässt sich leicht mit einem VPN, einem Proxy oder dem Tor Browser überwinden – mehr dazu im nächsten Abschnitt.
  • DNS-Sperren – tippen Sie in die Browserzeile www, experte.de ein, startet Ihr Rechner eine Anfrage zum DNS-Server des Providers. Dieser besitzt eine Art Adressbuch, in dem jeder URL eine IP-Adresse zugewiesen ist. Erst dann kann das Gerät eine Verbindung zu der gewünschten Webseite aufbauen. Stammt die URL aus einer gesperrten Webseite, erfolgt die Übersetzung nicht. Solche Sperren gelten jedoch als einfach zu überwinden (siehe Abschnitt „DNS Server ändern”).
  • Router-Sperren – Betreiber von öffentlichen oder Firmennetzwerken können in den Router-Einstellungen IPs direkt blockieren.
  • Lokal blockierte Webseiten – hat Ihr Arbeitgeber den Zugang beispielsweise zu beliebten sozialen Netzwerken blockiert, handelt es sich oft um eine lokale Sperre. Dabei blockt man entweder die verbotene Website direkt im Browser bzw. in den Firewall-Einstellungen oder man verändert die hosts-Datei, Diese Textdatei befindet sich bei Windows-Rechnern unter C:\Windows\System32\drivers\etc. Öffnen Sie sie als Admin und fügen am Ende eine Zeile mit 127.0.0.1 hinzu, gefolgt von der URL einer beliebigen Webseite, ist letztere nicht mehr zugänglich.

In diesem Fall ist Instagram für alle Nutzer dieses PCs blockiert. Wer keine Adminrechte besitzt, kann gegen die Sperre nichts unternehmen. Egal ob DNS-Sperren, Geoblocking anhand der IP-Adresse oder Sperren wegen lokaler Einstellungen: Es gibt fast immer Methoden, um auf eine blockierte Website zuzugreifen.

Einige sind dabei kostenlos, jedoch aufwändiger. Bei anderen müssen Sie monatlich ein paar Euro investieren, dafür ist die Benutzerfreundlichkeit höher. Folgende Methoden sind besonders empfehlenswert: Möchten Sie Geoblocking austricksen, surfen Sie am besten über ein, Dabei handelt es sich um einen sicheren Tunnel, der Ihren Traffic über einen Server an einem anderen Standort umleitet.

Anhand der IP-Adresse des VPN-Servers denkt der Betreiber der Zielwebseite, Sie seien im „richtigen” Land, und erlaubt die Verbindung. Ein VPN hilft Ihnen daher auch, in Ländern wie China und dem Iran die Zensur zu umgehen. Gute VPN-Anbieter sind kostenpflichtig, dafür unterhalten sie Server in vielen Ländern auf der ganzen Welt.

  1. Öffnen Sie unter Windows mit Start > Einstellungen > Netzwerk und Internet die Interneteinstellungen.
  2. Wählen Sie links Proxy und setzen Sie die Option Proxyserver verwenden auf Ein,
  3. Geben Sie unter Adresse die Adresse des gewählten Proxy ein. finden Sie eine aktuelle Auswahl kostenloser Proxys samt Bewertungen.
  4. Geben Sie unter Port 4145 ein. Dieser Port ist der Standardport des TCP-Protokolls, das für Datenübertragungen im Internet verwendet wird.

Mit einem öffentlichen Proxy-Server können Sie sich bestimmte gesperrte Seiten anschauen. Viele Proxy-Dienste sind kostenlos. Dafür ist die Verbindung oft langsamer als mit einem VPN, da viele Anbieter die Übertragungsgeschwindigkeit begrenzen und die Server häufig überlastet sind.

  • Öffnen Sie unter Windows die Netzwerkeinstellungen unter Start > Einstellungen > Netzwerk und Internet > Erweiterte Netzwerkeinstellungen
  • Scrollen Sie zu Weitere Netzwerkadapteroptionen, klicken Sie darauf und anschließend mit der rechten Maustaste auf Ihre Verbindung.
  • Öffnen Sie in der Ansicht die Option Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4) mit Doppelklick.
  • Geben Sie unter Folgende DNS-Serveradressen verwenden die neue DNS-Adresse ein. Die Adresse des öffentlichen DNS-Servers von Google lautet zum Beispiel 8.8.8.8, Weitere Adressen stellen sogenannte Smart DNS Anbieter wie gegen Entgelt zur Verfügung.

( The Onion Router ) ist ein anonymisierendes Netzwerk, das von Freiwilligen mit Servern auf der ganzen Welt betrieben wird. Es funktioniert in etwa wie ein Proxy-Dienst, allerdings reisen die Anfragen durch mehrere Server, was für noch mehr Sicherheit sorgt.

Die besuchte Webseite sieht dabei nur die IP-Adresse des letzten Servers. Der Sicherheits- und Anonymität-Faktor ist daher höher, die Geschwindigkeit jedoch durch die vielen Umleitungen niedriger. Zudem bezahlen Sie als Tor-Nutzer nichts. Es gibt allerdings auch keine Garantie, dass Sie die gewünschte Sperre umgehen können.

Da das Tor-Netzwerk bestimmte Protokolle nutzt, ist eine Tor-Verbindung ziemlich leicht zu erkennen. Viele Website-Betreiber blockieren daher Tor-Nutzer, unter anderem um illegale Tätigkeiten zu verhindern, die unter dem Deckmantel der Anonymität stattfinden.

Im vorherigen Abschnitt haben wir Ihnen einige Methoden gezeigt, mit denen Sie Website-Sperren umgehen können. Obwohl das technisch fast immer möglich ist, sieht die rechtliche Seite manchmal anders aus. Eine pauschale Antwort auf die Frage, ob das Entsperren von blockierten Websites legal ist, gibt es jedoch nicht.

Vielmehr hängt es damit zusammen, was Sie auf dieser Website machen möchten:

  • Laden Sie urheberrechtlich geschützte Filme von gesperrten Plattformen herunter, ohne zu bezahlen, ist das ganz klar rechtswidrig. Nach mussten manche Täter bereits vierstellige Geldstrafen zahlen. Auch das Streamen ist nach einem als illegal anzusehen.
  • Laden Sie dagegen urheberrechtsfreie Dateien herunter, beispielsweise gemeinfreie Bücher, bewegen Sie sich dagegen im gesetzlichen Rahmen.
  • Greifen Sie dank mit einem VPN auf das ausländische Angebot eines Streaming-Portals zu, verstoßen Sie möglicherweise gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters. Im schlimmsten Fall bedeutet das die Sperrung Ihres Kontos oder die Kündigung seitens des Anbieters, doch bisher sind uns solche Fälle nicht bekannt.
  • Schauen Sie sich blockierte Websites am Arbeitsplatz an, machen Sie sich nicht strafbar. Jedoch hat ein Arbeitgeber prinzipiell das Recht, privates Surfen zu untersagen. Werden Sie erwischt, riskieren Sie eine Abmahnung oder eine Kündigung.
  • Umgehen Sie in Ländern mit autoritären Regimes die Internetzensur, werden Sie als Ausländer oder Tourist selten verfolgt. Eine Garantie gibt es allerdings nicht, zudem hängt Ihr Risiko vom Land und von der momentanen politischen Lage ab.

Websites können aus vielen Gründen blockiert sein. Dazu zählen Urheberrechtsverstöße, verbotene Inhalte, Zensur in autoritär regierten Ländern, fehlende Ausstrahlungsrechte in einem bestimmten Land oder interne Bestimmungen eines Unternehmens. Auch können die Sperren verschiedene Ebenen betreffen: Bei Geoblocking erfolgt beispielsweise immer die Sperre aller IP-Adressen aus einem bestimmten Land, während bei illegalen Inhalten meist DNS-Sperren greifen.

Die meisten Sperren lassen sich umgehen, wenn Sie zum Surfen ein oder einen nutzen. Beide Methoden leiten Ihren Traffic um, sodass es für die besuchte Webseite so aussieht, als ob die Anfrage aus einem anderen Land käme. Bei einer DNS-Sperre entblocken Sie die gesperrte Webseite, wenn Sie einen anderen DNS-Server als den Ihres Providers wählen.

Bei allen Umgehungsmöglichkeiten sollten Sie darauf achten, die Grenze der Legalität nicht zu überschreiten. Streamen Sie etwa auf den gesperrten Seiten urheberrechtlich geschützte Videos, winken im ungünstigen Fall hohe Strafen. Nutzen Sie am Arbeitsplatz soziale Netzwerke, obwohl sie gesperrt sind, könnte Ihr Arbeitgeber Sie abmahnen und Ihnen nach wiederholten Verstößen kündigen. Silvia Benetti war nach ihrem Studium der Physikalischen Ingenieurwissenschaft in der Entwicklung von Windkraftanlagen tätig. Seit mehreren Jahren schreibt sie als freiberufliche Autorin über technische Themen. Zu ihren Schwerpunkten zählen IT, künstliche Intelligenz, Industrie 4.0 und erneuerbare Energien.

  • : Website entsperren: So umgehen Sie Geoblocking, Zensur und Einschränkungen

    Wie viele Verstöße bei Instagram?

    KOSTENLOSE ERSTEINSCHÄTZUNG ANFORDERN! Ihr Instagram-Konto wurde verwarnt? Gründe, die eine Verwarnung rechtfertigen, gibt es nicht? Sie haben dem Instagram-support das Problem gemeldet, doch reagiert er nicht? – Laufen Sie nicht Gefahr, dass Ihr Konto wegen des unberechtigten Strikes beschränkt oder gar gesperrt wird! Wenn Sie eine rechtliche Ersteinschätzung benötigen, dann können Sie uns gerne kontaktieren! Unsere Ersteinschätzung ist unverbindlich und für Sie vollkommen kostenlos.

    Alternativ können Sie uns auch gerne anrufen und Ihre kostenlose Ersteinschätzung am Telefon erhalten: ☎ 0221 / 340 398 00 Meta, das Instagram betreibt, hat zum 19. Januar 2022 ein Warnsystem (sogenanntes “Strike-System”) auf der Plattform eingeführt. Demnach werden Verstöße, die über Instagram begangen werden, abgemahnt und sanktioniert.

    Betroffene Nutzer können ihr Konto sodann nicht mehr oder nicht mehr in dem gewohnten Umfang nutzen. Dieser Artikel beschreibt das “Strike-System” auf Instragram und wie man sich gegen unberechtigte Maßnahmen wehren kann. Das Wichtigste in Kürze:

    Das Warnsystem auf Instagram sieht vor, dass Nutzer, die gegen die Instagram Gemeinschaftsrichtlinien, Nutzungsbedingungen, etc. verstoßen, ermahnt und abgestraft werden können. Denn dieses “Strike”-System soll Instagram-Nutzer letztendlich davon abhalten, erneut gegen die Richtlinien von Instagram zu verstoßen. Je mehr Verstöße vorliegen, desto härter fallen die Strafen auch aus. Bei einfachen Verstößen werden vorübergehende Sperren eingerichtet, was bedeutet, dass betroffene Nutzer ihren Instagram-Account vorübergehend nicht mehr nutzen können. Auch behält es sich Meta vor, die Handlungsmöglichkeiten der Nutzer auf der Plattform einzuschränken. Dies kann zum Beispiel dazu führen, dass die “Live”-Funktion gesperrt ist oder ein sogenannter ” Shadowban ” eingerichtet wird. Wiederholte und/oder besonders schwere Verstöße führen dazu, dass das Instagram-Konto permanent gesperrt bzw. gelöscht wird. Es lässt sich gut diskutieren, dass das “Strike”-System auf Instagram insgesamt unzulässig ist, weil ältere Warnungen nicht entfernt werden und ewig fortwirken und weil das Instagram verabsäumt, das Warnsystem transparent darzustellen. Betroffene Nutzer sollten sich gegen unberechtigte Warnungen, Beschränkungen und Sperren wehren, um nicht Gefahr zu laufen, früher oder später den Account ganz zu verlieren. Sollte Instagram trotz Aufforderung die Warnung, etc. nicht beseitigen, ist leider oftmals der Gang zum Anwalt das einzige Mittel, Meta die Stirn zu bieten. Was können Sie gegen unberechtigte Strikes, etc. auf Instagram tun? – Einen Leitfaden finden Sie hier!

    SEITENVERZEICHNIS: Das Warnsystem auf Instagram sieht vor, dass Nutzer, die gegen das Regelwerk verstoßen, für jeden Verstoß abgemahnt und auch bestraft werden können. Dieses Strike-System soll Nutzer gewissermaßen erziehen, Verstöße in Zukunft nicht mehr zu begehen. Was Kann Ich Machen Wenn Mein Instagram Account Gesperrt Wurde Quelle: https://transparency.fb.com/de-de/enforcement/taking-action/restricting-accounts/ Bei dem ersten Verstoß gegen das Regelwerk auf Instagram werden keine Sanktionen veranlasst. Allerdings wird diese Verwarnung nachgehalten, so dass das Instagram-Konto in diesem Sinne bereits unter Beaufsichtigung steht.

    Bei dem zweiten Verstoß droht bereits eine Sperre von mindestens einem Tag, was bedeutet, dass Nutzer ihr Instagram-Konto 24 Stunden lang nicht mehr nutzen können. Der dritte Verstoß führt bereits zu einer Sperre, die 3 Tage lang andauert. Bei der vierten Verwarnung wird bereits 7 Tage lang das betreffende Instagram-Profil nicht mehr nutzbar sein.

    Auf der fünften Stufe, dass heisst bei 5 und mehr Verwarnungen, werden Nutzer auf Instagram jeweils 30 Tage lang gesperrt, Auch in dieser Zeit können Sie Instagram entweder nur passiv als Beobachter oder eben gar nicht mehr nutzen. Kommt es nach der 5. Was Kann Ich Machen Wenn Mein Instagram Account Gesperrt Wurde Quelle: https://transparency.fb.com/de-de/enforcement/taking-action/disabling-accounts/ Das Verwarnsystem sieht nicht vor, dass erteilte Warnungen bzw. “Strikes” überhaupt wieder gelöscht werden. Was z.B. auf Youtube die Regel ist, ist auf Instagram aber nicht vorgesehen. Damit kann jede Warnung, auch wenn es nur die erste Wahrnung ist, bereits mit dazu beitragen, dass der Account irgendwann gelöscht wird. Weiterhin berichten Betroffene, dass mit diesen Warnungen auch regelmäßig Beschränkungen des Accounts einhergehen, wie z.B. eine Reichweiteneinschränkung (” Shadowban “) oder ein ” Geoblocking” (=der Account ist in einigen Ländern dann nicht mehr aufrufbar). Nicht selten werden im Zuge von Verwarnungen auch ” Handlungen blockiert “, so dass z.B. die “Live-Funktion”, etc. nicht mehr nutzbar ist. Mit jeder Verwarnung, die ein Konto belastet, werde die Strafen und Sanktionen auf Instagram nur noch schlimmer. Aus diesem Grunde kann Betroffenen nur geraten werden, sich gegen unberechtigte “stikes” zu erwehren! Dabei ist ohnehin schon höchst fraglich, ob das strike-System überhaupt per se unzulässig ist. Grundsätzlich muss Instagram seine Nutzer Wir haben für Sie einen Leitfaden erarbeitet, den Sie gerne nutzen können. Zunächst sollten Sie sich Vergewißheit verschaffen und prüfen, ob ihr Konto verwarnt ist oder nicht. Den Kontostatus können Sie in der Instagram-App im Profil-Menü unter ” Einstellungen -> Konto -> Kontostatus ” wie folgt abrufen: Ob “Strikes” vorliegen und wieviele das sind sollte hier dort angezeigt werden. Zunächst sollten Sie selbst den Instagram-Support anschreiben, wenn Sie der Meinung sind, dass die Verwarnung zu Unrecht erfolgte. Diese Beschwerde an den Instagram-Support könnte per E-Mail so aussehen:

    You might be interested:  Was Tun Wenn Man Müde Ist?

    Musterschreiben an den Instagram-support, um eine Warnung oder Verwarnung (“Strike”), etc. entfernen zu lassen

    E-Mail a n : [email protected] Betreff: Sperrung meines instagram-Kontos mit Namen ” recht.help ” Sehr geehrte Damen und Herren, soeben musste ich feststellen, dass Sie mich bei der Nutzung von Instagram verwarnt haben, Laut meines Kontostatus habe ich einen sogenannten “Strike” erhalten, der in meinen Augen jedoch nicht gerechtfertigt ist.

    Vorab meine Kontodaten: Account-Name: recht.help URL zu meinem Konto: https://www.instagram.com/recht.help/ Ich habe mein Profil bei Ihnen wie immer genutzt und insbesondere nicht gegen die Nutzungsbedingungen oder die Community-Richtlinien verstoßen. Die Verwarnung kann ich nicht nachvollziehen. Zudem haben Sie mir auch keinen Grund genannt, weswegen mein Instagram-Konto verwarnt wurde.

    Soweit Sie lediglich mitteilen, dass ich gegen Ihr Regelwerk verstoßen haben soll, ist dies leider viel zu inkonkret. Ich weiß nicht, was Sie damit genau meinen. Demzufolge haben Sie mich auch nicht ordnungsgemäß -voher oder nachher- angehört, obwohl es Ihre Pflicht ist.

    1. Die Möglichkeit, zu einem konkretem Sachverhalt Stellung zu nehmen, haben Sie mir nicht gegeben.
    2. Ich bitte Sie daher, mir konkret mitzuteilen, weswegen Sie meinen Instagram-Account verwarnt haben und fordere Sie gleichzeitig auf, die Verwarnung und alle damit einhergehenden Einschränkungen wieder aufzuheben.

    Ich setzte Ihnen hierfür eine Frist von 5 Tagen, Sollten ich bis dahin keine Antwort von Ihnen bekommen oder Sie den Strike bis dahin nicht wieder aufheben, so sehe ich mich gezwungen, weitergehende Maßnahmen zu treffen. Im Übrigen möchte ich Ihnen nachdrücklich versichern, dass ich Instagram auch in Zukunft richtlinienkonform nutzen möchte.

    Sollte die Verwarnung in Ihren Augen berechtigt sein -was ich allerdings auch nach reiflicher Überlegung nicht festzustellen vermag-, so bitte ich Sie nochmals, mir dies zu erklären, damit ich mein Verhalten ändern kann. Mit freundlichen Grüßen Sven Nelke HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass vorbezeichnete Beschwerde lediglich als Musterbeispiel dient.

    Sollten Sie dieses Muster für sich verwenden wollen, so haben Sie es vorher auf Ihre Umstände hin anzupassen. Je nachdem wie eilbedürftig Ihre Angelegenheit ist, können Sie unter Umständen auch eine kürzere Frist setzten. Die Frist sollte 3 Tage nur im Eilfall unterschreiten.

    1. In jedem Falle beachten Sie bitte, dass wir für die Verwendung dieses Musters keine Gewähr bieten.
    2. Eine Gewähr können wir Ihnen erst bieten, wenn Sie uns das Mandant erteilen und wir -insbesondere- Ihren Sachverhalt näher kennen.
    3. Sollte instagram nicht reagieren oder aus anderen Gründen die Verwarnung aufrechterhalten, die nicht stimmen, führt oftmals kein Weg am Anwalt vorbei.

    Der Anwalt wird instagram unter Fristsetzung auffordern, das instagram-Konto wieder freizuschalten, Wenn Sie sich zuvor selbst erfolglos um die Beseitigung der Verwarnung bemüht haben, besteht auch ein Anspruch, dass instagram Ihre Anwaltskosten zu übernehmen hat.

    Es ist daher dringend anzuraten, dass Sie Belege bereit halten (wie Screenshots, E-Mails, etc.) die Ihre Eigenbemühungen beweisen. Der Anwalt wird Ihren Kostenerstattungsanspruch jedenfalls prüfen und instagram auch hinsichtlich der Anwaltskosten zur Erstattung auffordern. Beachte: Es bestehen gute Chancen, dass Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten des Anwalts trägt, sofern Sie eine haben.

    Der Anwalt kann bei Gericht den Erlass einer einstweiligen Verfügung beantragen und instagram verpflichten, die Verwarnung einstweilen aufzuheben. Hierfür bedarf es eines besonderen Eilbedürfnisses, was vorliegt, wenn z.B. die Reichweite beschränkt wurde.

    Für die einstweilige Verfügung ist es erforderlich, dass Sie schnell handeln und den Antrag binnen eines Monats nach Kenntnis über die Verwarnung erheben. Sollte aufgrund Verzögerungen die Monatsfrist verpasst werden oder kein Eilbedürfnis auszumachen sein, steht der Klageweg offen. Bei uns befinden Sie sich in guten Händen.

    Wir verfügen bereits über Erfahrungen und konnten schon erfolgreich geltend machen. Egal wo Sie wohnen und gegen welche Plattfirm es geht: Wir vertreten Sie deutschlandweit. Sprechen Sie uns einfach an, damit wir Ihnen weiterhelfen können! Bitte beachten Sie, dass trotz sorgfältiger Recherche keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität, etc.

    1. Der Informationen übernommen werden kann.
    2. Ebenso wird jegliche Haftung ausgeschlossen.
    3. Diese Informationen ersetzen keine Rechtsberatung.
    4. Die Informationen sind allgemein gehalten, während eine Rechtsberatung sich inhaltlich ganz konkret mit Ihrem persönlichen Anliegen auseinandersetzt.
    5. Es ist daher dringend zu empfehlen, dass Sie sich, soweit Sie konkret betroffen sind, unverzüglich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzten.

    Stand der Information: März 2022 Nach Prüfung werden wir Ihre Frage beantworten. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Beantwortung Ihrer Rechtsfrage grundsätzlich keine Rechtsberatung ersetzt. Auch hier gilt der Gewährleistungsausschluss. Natürlich freuen wir uns auch über Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und ein Feedback!

    Wie merkt man dass man auf Instagram gemeldet wurde?

    Was kannst du tun, wenn du auf Instagram etwas siehst, das dort nicht hingehört? – Wenn du etwas siehst, das deiner Meinung nach nicht auf Instagram gehört, kannst du uns das melden. Unser Team steht rund um die Uhr bereit, um Inhalte zeitnah zu prüfen und gegebenenfalls zu entfernen, wenn sie gegen unsere Gemeinschaftsrichtlinien verstoßen.

    • Um etwas zu melden, tippe in einem Beitrag oder Profil oben rechts auf „” oder wische bei einem Kommentar nach links.
    • Um Inhalte in Stories, Live und IGTV zu melden, tippe ganz unten auf „”.
    • Du kannst auch Direktnachrichten melden.
    • Tippe auf die Nachricht und halte und tippe dann auf „Melden”.
    • Deine Meldung erfolgt anonym.

    Das trifft nur dann nicht zu, wenn du eine Urheberrechtsverletzung meldest. Der*die Inhaber*in des von dir gemeldeten Kontos erfährt nicht, wer das Konto gemeldet hat. Schon eine Meldung genügt, damit wir ein Foto, ein Video, einen Kommentar oder eine Nachricht überprüfen.

    Ist mein Instagram gelöscht oder gesperrt?

    KOSTENLOSE ERSTEINSCHÄTZUNG ANFORDERN! Ihr instagram-Konto wurde gesperrt? Der instagram-support reagiert nicht? | Wenn Sie eine rechtliche Ersteinschätzung benötigen, dann können Sie uns gerne kontaktieren. Unsere Ersteinschätzung ist unverbindlich und für Sie vollkommen kostenlos.

    • Alternativ können Sie uns auch gerne anrufen und Ihre kostenlose Ersteinschätzung am Telefon erhalten: ☎ 0221 / 340 398 00 Instagram ist kein rechtsfreier Raum und bei Verstößen gegen die Regeln, darf instagram durchaus Accounts sperren.
    • Nicht jede Sperre ist jedoch rechtmäßig.
    • Unberechtigte Sperren lassen sich aufheben.

    Auf dieser Seite erfahren Sie, unter welchen Voraussetzungen instagram ein Benutzerkonto sperren darf und was Benutzer hiergegen tun können, um das Profil wiederherstellen zu lassen. Das Wichtigste in Kürze:

    • Bei Regelverstößen darf instagram einen Account sperren.
    • Eine sofortige Sperre des instagram-Profils ist in der Regel nur bei schwerwiegenden Verstößen gerechtfertigt.
    • Leichte Erstverstöße sind in der Regel vorher abzumahnen. Erst bei wiederholten Rechtsverstößen darf instagram den Account dann als letztes Mittel sperren.
    • Bei dauerhaften Accountsperren werden die Profile in der Regel auch gelöscht. Auch behält es sich Facebook vor, gesperrte Nutzer auch auf anderen Plattformen wie facebook.de oder WhatsApp zu bannen.
    • Oft sperrt instagram die Benutzer aber ohne Vorankündigung und Betroffene können sich dann nicht erklären, wieso ihr instagram-Account gesperrt wurde. In diesen Fällen liegt es auf der Hand, dass instagram entweder willkürlich sperrte oder hierzu nicht berechtigt war.
    • Willkürliche Sperrung sind jedoch nicht erlaubt. Betroffene haben in diesen Fällen den Anspruch, dass instagram das Profil umgehend wiederherstellt.
    • Hierzu sollten Betroffene sich zunächst selbst an den instagram-support wenden und unter Fristsetzung die Freischaltung einfordern.
    • Reagiert instagram nicht oder hält es die unberechtigte Accountsperre dennoch aufrecht, sollten Betroffene einen Anwalt hinzuziehen!

    Instagram darf ein Konto sperren, um einen Missbrauch des Profils zu verhindern. Ein Missbrauch ist bei einem Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen oder die Instagram-Gemeinschaftsrichtlinien gegeben. In diesem Sinne sind folgende Verhaltensweisen verboten :

    Du darfst nicht andere nachahmen oder ungenaue bzw. falsche Informationen bereitstellen.

    Du darfst nichts Rechtswidriges, Irreführendes oder Betrügerisches oder etwas für einen illegalen oder unberechtigten Zweck tun.

    Du darfst nicht gegen diese Nutzungsbedingungen oder unsere Richtlinien verstoßen, einschließlich insbesondere der Instagram-Gemeinschaftsrichtlinien, Facebook-Plattform-Nutzungsbedingungen und Entwickler-Richtlinien und Musik-Richtlinien, (oder andere bei einem Verstoß unterstützen oder sie dazu ermutigen).

    Du darfst nichts tun, das den beabsichtigten Betrieb des Dienstes stört oder beeinträchtigt.

    Du darfst nicht versuchen, auf unberechtigte Art und Weise Konten zu erstellen oder auf Informationen zuzugreifen bzw. diese zu erfassen.

    Du darfst keine Konten und keine von uns oder unserem Dienst erhaltenen Daten verkaufen, lizenzieren oder kaufen.

    Du darfst nicht ohne Erlaubnis private oder vertrauliche Informationen einer anderen Person posten oder etwas tun, das die Rechte einer anderen Person verletzt, einschließlich geistiger Eigentumsrechte (z.B. Urheberrechtsverletzung, Markenverletzung, gefälschte oder raubkopierte Waren).

    Du darfst unsere Produkte und ihre Komponenten nicht verändern oder übersetzen, keine abgeleiteten Werke davon erstellen und sie auch nicht zurückentwickeln.

    Du darfst ohne unsere vorherige schriftliche Einwilligung keinen Domainnamen oder keine URL in deinem Benutzernamen verwenden.

    Siehe: https://help.instagram.com/581066165581870 Diese Nutzungsbedingungen werden durch die Instagram-Gemeinschaftsrichtlinien ergänzt, Hierbei geht es im Wesentlichen darum, dass keine rechtswidrigen Inhalte veröffentlicht werden dürfen, Hierzu zählen insbesondere Gewaltverherrlichungen, Inhalte, die fremdes Urheberrecht verletzten, Fake-Profile, Nacktheit oder auch Spam, u.a. Siehe: Quelle: https://help.instagram.com/477434105621119?helpref=page_content Instagram stellt also klar, dass die Plattform kein rechtsfreier Raum ist und man sich auch dort an Recht und Gesetz halten muss. Dennoch muss instagram auch bei Sperrungen unserer Meinung nach verhältnismäßig reagieren.

    Bei einfachen, nicht so schwerwiegenden Verstößen gilt:

    1. Zunächst sollte instagram den Benutzer, der den Verstoß begangen hat, abmahnen und ihm damit drohen, dass bei erneuten Verstößen eine Sperrung des Accounts veranlasst wird. So hat der Profilinhaber die Möglichkeit, sein Verhalten zu korrigieren und seinen instagram-Profil ordnungsgemäß zu führen.
    2. Daneben könnte instagram die rechtswidrigen Inhalte entfernen, so dass der instagram-Account nur noch über richtlinienkonformen Content verfügt.
    3. Sollte der User wiederholt Funktionen von instagram rechtswidrig nutzen (z.B. SPAM via DirectMessages -“DM”- oder Verstöße im livestream, etc.- so ist es instagram möglich, den Profilinhaber von diesen Funktionen auszuschließen, Diese Sperre betrifft dann nicht das instagram-Profil als Ganzes und ist daher gegenüber einer kompletten Deaktivierung des Accounts verhältnismäßiger.
    4. Treten trotz alldem erneute Verstöße auf, dann darf instagram den Account gänzlich deaktivieren und den Nutzungsvertrag aufkündigen.

    Bei schwerwiegenden Verstößen ist hingegen eine sofortige Sperre des instagram-Profil verhältnismäßig.

    Beachte: Auch wenn eine Sperre demnach auf den ersten Blick richtig erscheint, muss sie nicht richtig sein! Beiträge die gesetzlich erlaubt sind, können nämlich nicht ohne Weiteres gegen die instagram-Regeln verstoßen, Sperrt instagram einen Beitrag z.B.

    1. Wegen “Hassrede”, so kann die Sperrung dennoch unzulässig sein, wenn die Äußerung von der Meinungsfreiheit gedeckt ist ( siehe z.B.
    2. LG Frankfurt, Urteil vom 14.5.18 – 2-03 O 182/18 ).
    3. Verstößt ein instagram-Profil gegen die Nutzungsbedingungen, so kann es vollständig oder teilweise, vorübergehend oder dauerhaft von Facebook gesperrt werden.

    In der Regel wird instagram zunächst den Account-Inhaber abmahnen, Erst wenn die Rechtsverstöße dann nicht abgestellt werden, wird die Sperrung veranlasst. Nur ausnahmeweise, d.h. bei schwerwiegenden Rechtsverstößen darf instagram die sofortige Sperrung des instagram-Kontos veranlassen. Was Kann Ich Machen Wenn Mein Instagram Account Gesperrt Wurde Quelle: https://help.instagram.com/581066165581870/?helpref=hc_fnav&bc=Instagram-Hilfebereich&bc=Privatsph%C3%A4re%20und%20Sicherheit Ist ein instagram-Profil gesperrt bedeutet dies, dass es deaktiviert ist. Nutzer können sich dann nicht mehr über die instagram- App einloggen,

    Das Profil ist sodann auch gar nicht mehr sichtbar, Instagram bietet dann in einigen Fällen” lediglich die Möglichkeit, sich über einen PC in das gesperrte instagram-Profil einzuloggen, um dort die Inhalte zu sichern. Anstatt den Account als Ganzes zu sperren, ist es instagram durchaus auch möglich, nur einzelene Funktionen, wie z.B.

    die livestream- oder DirectMessenger-Funktion einzuschränken. Hierzu gibt es dann folgende Fehlermeldung: Was Kann Ich Machen Wenn Mein Instagram Account Gesperrt Wurde Quelle: Meldung aus der instagram-App Zumindest wenn ein instagram-Profil dauerhaft gesperrt wurde, wird instagram das Konto nicht nur sperren, sondern den instagram-Account in der Regel auch kündigen und es sodann entfernen ; siehe: Was Kann Ich Machen Wenn Mein Instagram Account Gesperrt Wurde Quelle: https://help.instagram.com/581066165581870/?helpref=hc_fnav&bc=Instagram-Hilfebereich&bc=Privatsph%C3%A4re%20und%20Sicherheit Das Löschen kann bis zu 90 Tagen andauern, Weitere 90 Tage benötigt instagram sodann, um das Konto auch aus den Sicherungskopien zu entfernen. Quelle: https://help.instagram.com/581066165581870/?helpref=hc_fnav&bc=Instagram-Hilfebereich&bc=Privatsph%C3%A4re%20und%20Sicherheit Nur ausnahmsweise wird das Konto, obwohl es gesperrt wird, länger “verwahrt”. Und zwar immer dann, wenn ein berechtigter Grund für eine länger Speicherung wie zu Beweiszwecken oder aufgrund technischer Belange erforderlich erscheint. Quelle: https://help.instagram.com/581066165581870/?helpref=hc_fnav&bc=Instagram-Hilfebereich&bc=Privatsph%C3%A4re%20und%20Sicherheit Weshalb es zur Sperrung kam, können sich viele instagram-Nutzer jedoch oft nicht erklären, Instagram klärt hierüber oftmals entweder gar nicht oder nur ungenügend auf,

    You might be interested:  Was Passiert Wenn Der Darm Platzt?

    Viele Nutzer erfahren von der Profilsperre erst dann, wenn sie sich nicht mehr in ihren instagram-Account einloggen können. Insbesondere wenn das instagram-Profil nicht anders wie in der Vergangenheit genutzt wurde, liegt der Verdacht nahe, dass die instagram-Sperre nicht auf berechtigten Gründen oder gar auf Willkür beruht.

    Ohne berechtigten Grund darf instagram das Konto aber nicht sperren, selbst wenn die Richtlinien eine grundlose Sperrung vorsehen ( siehe AG Saarlouis, Urteil vom 1.4.20 – 25 C 1233/19 ). Liegt der Verdacht nahe, dass die Deaktivierung des instagram-Kontos unberechtigt erfolgte, müssen Nutzer dies nicht akzeptieren.

    Sie können die Freischaltung des Accounts verlangen, Folgendes sollten Sie unternehmen, wenn Sie mit der Sperrung Ihres instagram-Accounts nicht einverstanden sind bzw. keinen berechtigten Grund für eine Sperrung sehen: Zunächst ist es ratsam, den instagram-support selbst anschreiben, Dies geht in der Regel mit einer Meldung möglich, die im Falle der Account-Sperre in der App erscheint.

    Daneben sollte in jedem Falle aber noch eine E-Mail an instagram gerichtet werden, um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen. Diese Beschwerde an den instagram-support könnte so aussehen:

    Musterschreiben an den instagram-support, um eine Warnung oder Verwarnung (“Strike”) entfernen zu lassen

    E-Mail a n : [email protected] Betreff: Sperrung meines instagram-Kontos mit Namen ” recht.help ” Sehr geehrte Damen und Herren, soeben musste ich feststellen, dass ich mich nicht mehr in meinen instagram -Account einloggen kann, weil Sie diesen offensichtlich gesperrt haben.

    1. Vorab meine Kontodaten: Account-Name: recht.help URL zu meinem Konto: https://www.instagram.com/recht.help/ Ich habe mein Profil bei Ihnen wie immer genutzt und insbesondere nicht gegen die Nutzungsbedingungen oder die Community-Richtlinien verstoßen.
    2. Mit der Sperrung, die Sie ohne vorherige, hinreichende Ankündigung veranlasst haben, bin ich folglich gar nicht einverstanden.

    Ich nutze instagram sehr intensiv, pflege dort meine sozialen Kontakte und habe auch schon viele Follower, die von mir regelmäßig Content erwarten. Die Kontosperrung schränkt mich erheblich ein! Insbesondere ist ein Rückgang der Abbonnenten zu befürchten und damit mit einem Einbruch meiner Reichweite zu rechnen! Wie Sie selbst wissen, “bestraft” Ihr Allgorythmus die Inaktivität.

    • Ich bitte Sie daher, mir mitzuteilen, weswegen Sie meinen Account gesperrt haben und fordere Sie gleichzeitig auf, meinen Account binnen 5 Tage wieder freizuschalten.
    • Sollten ich bis dahin keine Antwort von Ihnen bekommen oder Sie die Sperrung bis dahin nicht beseitigt haben, sehe ich mich gezwungen, weitergehende Maßnahmen zu treffen.

    Mit freundlichen Grüßen Sven Nelke HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass vorbezeichnete Beschwerde lediglich als Musterbeispiel dient. Sollten Sie dieses Muster für sich verwenden wollen, so haben Sie es vorher auf Ihre Umstände hin anzupassen. Je nachdem wie eilbedürftig Ihre Angelegenheit ist, können Sie unter Umständen auch eine kürzere Frist zur Freischaltung des instagram-Accounts setzten.

    1. Die Frist sollte 3 Tage nur im Eilfall unterschreiten.
    2. In jedem Falle beachten Sie bitte, dass wir für die Verwendung dieses Musters keine Gewähr bieten.
    3. Eine Gewähr können wir Ihnen erst bieten, wenn Sie uns das Mandant erteilen und wir -insbesondere- Ihren Sachverhalt näher kennen.
    4. Sollte instagram nicht reagieren oder aus Gründen die Accountsperre aufrechterhalten, die nicht stimmen, führt oftmals kein Weg am Anwalt vorbei.

    Der Anwalt wird instagram unter Fristsetzung auffordern, das instagram-Konto wieder freizuschalten, Wenn Sie sich zuvor selbst erfolglos um die Reaktivierung Ihres Accounts bemüht haben, besteht auch ein Anspruch, dass instagram Ihre Anwaltskosten zu übernehmen hat.

    • Der Anwalt wird dies prüfen und instagram auch hinsichtlich der Anwaltskosten zur Erstattung auffordern.
    • Beachte: Es bestehen gute Chancen, dass Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten des Anwalts trägt, sofern Sie eine haben.
    • Sollte instagram nicht reagieren, kann bei Gericht der Erlass einer einstweiligen Verfügung beantragt und instagram verpflichtet werden, die Kontosperrung einstweilen aufzuheben.Hierfür ist es erforderlich, dass Sie schnell handeln und den Antrag binnen eines Monats nach Kenntnis über die Kontosperrung erheben.

    Hier finden Sie einige Beispiele für erfolgreiche Verfahren, wo diverse Plattformen verpflichtet worden sind, bestehende Sperrungen aufzuheben: Sollte aufgrund Verzögerungen die Monatsfrist verpasst werden, steht noch der Klageweg offen. Bei uns befinden Sie sich in guten Händen.

    • Wir verfügen bereits über Erfahrungen und konnten schon erfolgreich geltend machen.
    • Egal wo Sie wohnen und gegen welche Plattfirm es geht: Wir vertreten Sie deutschlandweit.
    • Sprechen Sie uns einfach an, damit wir Ihnen weiterhelfen können! Bitte beachten Sie, dass trotz sorgfältiger Recherche keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit oder Aktualität, etc.

    der Informationen übernommen werden kann. Ebenso wird jegliche Haftung ausgeschlossen. Diese Informationen ersetzen keine Rechtsberatung. Die Informationen sind allgemein gehalten, während eine Rechtsberatung sich inhaltlich ganz konkret mit Ihrem persönlichen Anliegen auseinandersetzt.

    Es ist daher dringend zu empfehlen, dass Sie sich, soweit Sie konkret betroffen sind, unverzüglich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzten. Stand der Information: Dezember 2020 Nach Prüfung werden wir Ihre Frage beantworten. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Beantwortung Ihrer Rechtsfrage grundsätzlich keine Rechtsberatung ersetzt.

    Auch hier gilt der Gewährleistungsausschluss. Natürlich freuen wir uns auch über Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge und ein Feedback!

    Kann die Polizei ein Instagram Account löschen?

    Netiquette – Halten Sie sich auch in den Sozialen Medien an Spielregeln. Denken Sie bitte stets daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt. Seien Sie fair und gehen Sie mit allen Anderen respektvoll um, auch wenn eine Diskussion einmal sehr hitzig wird.

    • Erwähnungen und Kommentare sollten immer einen sachlichen Bezug zum Thema des Beitrages haben.
    • Auch in den sozialen Netzwerken kann es immer wieder Störenfriede (sogenannte Trolle) geben.
    • Es kann vorkommen, dass solche Nutzer ganz bewusst Streit suchen.
    • Lassen Sie sich nicht provozieren.
    • Ignorieren Sie solche Nutzer besser.

    Werden Grenzen überschritten, werden wir gegebenenfalls als Moderator fungieren und die nötigen Schritte einleiten. Wir werden zu keinem Zeitpunkt Rassismus, Diskriminierung, Gewaltverherrlichung, Sexismus, Ausländerfeindlichkeit, Beleidigungen, Verleumdungen, Provokationen, Aufforderungen zu Straftaten, vulgären Inhalt und üble Nachrede dulden.

    • Auch auf kommerzielle Beiträge ist zu verzichten.
    • Diese Regelungen gelten selbstverständlich auch für User- und Nicknames sowie Profil- und Titelbilder.
    • Die Bundespolizei behält sich vor, Beiträge, die an oder über sie geschrieben wurden und die gegen diese Netiquette verstoßen, zu löschen oder zu melden und den jeweiligen Nutzer künftig aus der Diskussion auszuschließen.

    Strafrechtlich relevante Inhalte werden wir entsprechend verfolgen. Darüber hinaus gelten die Nutzungsbedingungen des jeweiligen sozialen Netzwerks.

    Kann man von Instagram anrufen?

    So startest Du einen Videochat in Instagram Um jemanden in Instagram anrufen zu können, müssen Du und Dein Gesprächspartner euch zunächst gegenseitig als Kontakte verbunden haben. Tippe anschließend in der Übersichtsseite das kleine Papierfliegersymbol rechts oben an, um zur Liste Deiner Kontakte zu gelangen.

    Warum muss ich bei Instagram meine Identität bestätigen?

    Gepostet am 13. August 2020 Wir möchten, dass der Content, den du auf Instagram siehst, authentisch ist und von echten Menschen stammt – nicht von Bots oder Menschen, die andere irreführen wollen. Ab heute bitten wir Personen, ihre Identität zu bestätigen, wenn wir ein Muster oder ein möglicherweise nicht authentisches Verhalten beobachten.

    Indem wir die Personen hinter den Konten zur Bestätigung ihrer Informationen auffordern, können wir besser nachvollziehen, wenn Konten versuchen, ihre Abonnenten zu täuschen. Das erlaubt es uns auch, sie zur Verantwortung zu ziehen und unsere Community zu schützen. Wir sehen uns diverse Signale an, um zu entscheiden, ob wir einen Kontoinhaber zum Bestätigen seiner Informationen auffordern.

    Wir möchten klarstellen, dass diese Änderung nur einen kleinen Teil unserer Community betrifft. Der Großteil ist davon nicht betroffen. Betroffen sein können Konten, die durch möglicherweise koordiniertes nicht authentisches Verhalten auffallen oder bei denen wir beobachten, dass die Mehrheit der Abonnenten sich in einem anderen Land befindet.

    1. Das gilt auch, wenn wir auf Hinweise für Automatisierung stoßen, wie etwa bei Bot-Konten.
    2. Sollten wir Anzeichen von möglicherweise nicht authentischer Aktivität beobachten, verlangen wir vom Kontoinhaber, seine Identität nachzuweisen.
    3. Sobald er seine Informationen verifiziert hat, kann er sein Konto wie gewohnt nutzen – es sei denn, wir haben einen Grund für weitere Überprüfungen.

    IDs werden sicher verwahrt und innerhalb von 30 Tagen nach Abschluss unserer Überprüfung gelöscht. Sie werden nicht in den Profilen geteilt, da Pseudonymität weiterhin eine wichtige Rolle auf Instagram spielt. Wenn ein Kontoinhaber seine Informationen nach Aufforderung nicht bestätigt, schränken wir die Reichweite seiner Inhalte unter Umständen ein oder deaktivieren das Konto.

    Wie lange dauert es bis Instagram Mein Konto entsperrt?

    Warum wurde mein Instagram-Account gesperrt? – In der Regel dauert eine Sperre 24 Stunden, Nach diesem Zeitraum könnt ihr meistens wieder auf euer Profil zugreifen. In schlechten Fällen, etwa bei groben oder wiederholten Verstößen kann die Sperre auch länger dauern.

    1. Instagram gibt in der Regel nicht an, wie lange und warum ein Profil gebannt wurde.
    2. Neben einer Login-Sperre kann auch euch auch ein „Shadow Ban” ereilen.
    3. Ihr solltet die Zugangssperre als Warnschuss verstehen.
    4. Verstößt ihr wiederholt gegen die Nutzungsbedingungen, kann die Sperre länger dauern und sogar lebenslänglich verhängt werden.

    In der verhängten Zeit bleibt euch nichts anderes übrig, als abzuwarten, bis der Account wieder freigeschaltet wurde. Lediglich wenn ihr nachweisen könnt, dass euer Account ohne triftigen Grund gesperrt wurde, könnt ihr Einspruch einlegen. Gründe für die Sperrung können zum Beispiel folgende sein:

    • Upload von Bildern mit unangemessenen Inhalten, zum Beispiel Nacktbilder oder Fotos mit Gewaltinhalten
    • Urheberrechtsverstöße durch Upload von Bildern, die nicht euch gehören
    • Fehlverhalten in Kommentaren, zum Beispiel Beleidigungen oder Aufrufe zu Straftaten
    • Verwenden von Bots, zum Beispiel für viele Likes und Kommentare innerhalb kurzer Zeit
    • Followerkauf
    • Fake-Profile
    • Spam-Nachrichten und Werbung
    • Nutzung von Bots, zum Beispiel für automatische Likes oder Follows

    Weitere Gründe könnt ihr in den Nutzungsbedingungen von Instagram nachlesen. Dieses schreckliche Bild kann euch erwarten,wenn ihr Unfug mit eurem Instagram-Profil getrieben habt.

    Wann kann ich mein Instagram wieder aktivieren?

    Deaktivierten Instagram Account reaktivieren – Haben Sie Ihren Account nur deaktiviert, befolgen Sie folgende Schritte, um den Account wieder zu aktivieren:

    Haben Sie die Funktion “Mein Konto vorläufig deaktivieren” benutzt, speichert Instagram Ihre Daten trotzdem, die Konto-Informationen bleiben erhalten. Es gibt kein zeitliches Limit, egal wie lange Ihr Account deaktiviert war, die Daten bleiben gespeichert. Um Ihren Account wieder zu reaktivieren, loggen Sie sich einfach wie gewohnt mit Ihren Daten ein. Danach können Sie Instagram wieder normal mit Ihrem unveränderten Profil nutzen.

    Instagram Account reaktivieren, indem die persönlichen Anmeldedaten eingegeben werden imago images / ZUMA Press

    Warum wird man auf Instagram gesperrt?

    Instagram-Account gesperrt – was tun? – Befolgen Sie einfach die nachfolgenden Tipps, falls Ihr Konto bei Instagram gesperrt wurde:

    Instagram sperrt sämtliche Konten, die Inhalte veröffentlichen, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen. Daher sollten Sie diese Nutzungsbedingungen aufmerksam durchlesen, damit Sie herausfinden können, warum Sie gesperrt worden sind. Sollten Sie der Meinung sein, dass die Sperrung nicht gerechtfertigt ist, können Sie dagegen angehen. Dazu müssen Sie sich auf dem Smartphone wie gewohnt bei Instagram anmelden. Sie erhalten dann die Meldung, dass Ihr Konto gesperrt worden ist. Dort können Sie dann auf “Mehr” tippen und angeben, dass Sie Einspruch gegen die Sperrung einreichen möchten. Füllen Sie im Anschluss das Formular nach bestem Gewissen aus und senden Sie es ab. Beachten Sie, dass die Bearbeitung des Einspruchs mehrere Tage dauern kann, da alles genau geprüft werden muss. Möglicherweise wurde Ihr Konto auch gesperrt, da Sie eine unerlaubte App, beispielsweise zur Generierung von Likes, mit Ihrem Account benutzt haben. Sofern Ihr Konto dauerhaft gesperrt bleibt, können Sie per E-Mail um die Herausgabe der geposteten Bilder bitten.

    Hilfe: Das können Sie tun, wenn Ihr Instagram-Account gesperrt wurde. imago images / Pixsell Erfahren Sie im nächsten Praxistipp, was Sie tun können, wenn Sie Ihren Instagram-Benutzernamen vergessen haben.