Was Tun Wenn Der Pool Grün Ist
3. Stoßchlorung des Poolwassers – Sie benötigen: Chlor Haben Sie den pH-Wert eingestellt, gilt es, das Poolwasser chemisch zu desinfizieren. Bei grünem Poolwasser hilft nur eine Stoßchlorung, mit der Sie sämtliche Algen sowie andere Mikroorganismen und Fremdkörper abtöten.

  1. Greifen Sie dafür nicht zu herkömmlichem Chlorgranulat, da sich dieses nicht zur Stoßchlorung eignet.
  2. Für die Stoßchlorung ist ein Poolschocker nötig, der nicht aus stabilisiertem Chlor besteht.
  3. Welche Dosis Sie benötigen, können Sie der Packungsbeilage entnehmen.
  4. Je nachdem, wie stark der Algenbefall in Ihrem Pool ist, müssen Sie unter Umständen die zwei- bis vierfache Dosis einer normalen Stoßchlorung nutzen.

Als Orientierung dient die nachfolgende Übersicht:

Bei Poolwasser mit grünen Algen: etwa zweifache Dosis Bei Poolwasser mit gelben Algen: etwa dreifache Dosis Bei Poolwasser mit schwarzen Algen: etwa vierfache Dosis

Wie gefährlich ist ein grüner Pool?

Durch tägliches Baden gelangen Sonnencreme, Haare und organisches Material (Pollen und Blätter) in den Pool. Dann kann das Poolwasser schon mal grün werden trotz Chlor – der Pool kippt um. Wenn das Poolwasser trüb und grün ist Ein grüner Pool ist ärgerlich und verdirbt (im wahrsten Sinne des Wortes) den Badespaß.

Ist grünes poolwasser gesundheitsschädlich?

Darf man in grünem Poolwasser baden? – Grünes Poolwasser ist ein Zeichen für Algen im Pool. Die Algen an sich sind nicht gesundheitsschädlich, sondern nur ein ästhetisches Problem. Auch in algenversuchten Gewässern dürften Sie baden. Aber: Algen können sich überhaupt nur ansiedeln, wenn die Poolpflege (und besonders die Poolchemie) vernachlässigt wurde.

  1. Die Ansiedlung von Algen geht daher auch mit der Vermehrung von Bakterien sowie Krankheitserregern einher, die gesundheitsschädlich sein können.
  2. Die Algen selbst sind aber nicht gefährlich.
  3. Wenn das Algenproblem nicht angegangen wird, „kippt” irgendwann der Pool.
  4. Das kommt daher, dass sich abgestorbene Algenzellen unter Sauerstoffzehrung zersetzen, der Sauerstoffgehalt des Wassers fällt rapid und der Pool „kippt”.
You might be interested:  Was Passiert Wenn Das Einkommen Unter Die Pkv-Grenze Sinkt?

Das Poolwasser beginnt, sumpfig oder faulig zu riechen, und die Färbung wird immer dunkler. Entwickelt der Pool einen unangenehmen Eigengeruch, sollten Sie nicht mehr im Pool baden gehen. Bei Problemen mit einer grünlichen Färbung oder richtigen Algenplage befolgen Sie besser unsere oben stehende Anleitung.

Kann man in einem grünen Pool schwimmen?

Zuletzt aktualisiert am: 15. Juni 2021 Das Badevergnügen mit einem eigenen Gartenpool ist eine tolle Sache. Immer mehr Leute stellen sich einen aufblasbaren Swimming Pool in den Garten oder lassen gleich einen eingelassenen Pool bauen. Wenn jedoch die Temperaturen steigen, werden wir oft gefragt, was man bei grünem Poolwasser tun muss.

  1. Niemand möchte gerne in einem grünen Pool schwimmen.
  2. Bei starker Verschmutzung sieht das Poolwasser schnell so aus wie das Wasser in einem Naturteich.
  3. In der Tat kann das Baden in grünem Poolwasser sogar gesundheitsschädlich sein.
  4. Wer das Poolwasser glasklar halten möchte, muss einiges tun.
  5. In diesem Ratgeber stellen wir Ihnen Sofortmaßnahmen vor, wie Sie das Poolwasser retten können.

Außerdem stellen wir eine Reihe vorbeugender Maßnahmen vor, sodass es erst gar nicht dazu kommt, dass sich der Pool grün färbt.

Wie entferne ich grüne Algen aus dem poolwasser?

Grüne Algen im Wasser effektiv neutralisieren – Mit den richtigen Maßnahmen und Mitteln können Sie den Pool von grünen Algen oder auch bereits einem Algenteppich relativ unkompliziert befreien. Wer einen Pool besitzt, sollte sich regelmäßig um die Wasserqualität kümmern, damit Schmutz,

  1. Damit Sie grüne Algen aus dem Poolwasser entfernen können, sollten Sie als erste und gröbste Maßnahme mit einer Poolbürste den Poolboden, die Wände des Pools und auch die Ränder kräftig bearbeiten und somit die anhaftenden Algen lösen und im Wasser des Pools verteilen.
  2. Sobald Sie das Wasser komplett umgewälzt haben, überprüfen Sie den pH-Wert Ihres Poolwassers. Dieser sollte sich zwischen 7.0 und 7.4 bewegen, damit Keime, Algensporen und Co. neutralisiert werden. Befindet sich Ihr Poolwasser außerhalb des optimalen pH-Wertes, sollten Sie als Maßnahme den Wert entsprechend der Anleitung nach unten oder oben korrigieren. Damit stellen Sie das Gleichgewicht des Wassers wieder her.
  3. Überprüfen Sie nach wenigen Stunden nochmals den pH-Wert des Poolwassers, damit dieser sich im optimalen Rahmen auch permanent bewegt und somit das Wasser in der Lage ist, Keime, Sporen und Co. zu neutralisieren. Danach beginnen Sie direkt mit der Bekämpfung der grünen Algen in Ihrem Pool. Dazu verwenden Sie Chlorgranulat oder auch Chlortabletten und sollten sich für die Menge nach Ihrem Wasservolumen richten, damit Sie nicht zu viel Chlor benutzen. Richten Sie sich nach der Herstellerangabe für das von Ihnen gewählte Produkt. Die sogenannte Stoßchlorung vermag Bakterien, Keime, Algen und andere Rückstände effektiv abzutöten.
  4. Nach der Stoßchlorung sollten Sie das Chlor wenige Stunden einwirken lassen und Ihre Poolbürste sporadisch dazu nutzen, das Wasser im Pool leicht umzuwälzen, damit das Chlor überall einwirken kann.
  5. Fügen Sie nach der Chlorung Algizid als Algenbekämpfungsmittel hinzu, damit die vorhandenen grünen Algen komplett neutralisiert werden und keine Wachstumsherde im Poolwasser und der unmittelbaren Umgebung des Pools verbleiben. Auch hier sollten Sie ausschließlich nach der Angabe des Herstellers vorgehen, um eine Überdosierung zu vermeiden und sich nicht unnötigen Reizungen der Augen und Schleimhäute auszusetzen. Auch das Algizid sollten Sie circa zwei bis drei Stunden einwirken lassen mit leichtem Umwälzen des Wassers mit der Poolbürste.
  6. Sofern Chlor und Algizid Ihr Wasser mit dem richtigen pH-Wert wieder geklärt hat, sollten Sie die neutralisierten Rückstände selbst aus dem Pool entfernen. Zu diesem Zweck schalten Sie die Filteranlage des Pools ein und sollten diese circa zwei Tage durch laufen lassen. Die groben Rückstände, die bereits mit Algizid und Chlor als Wachstumsherde für grüne Algen neutralisiert wurden, werden durch den Filter nun aufgesogen und aus dem Wasser entfernt.
  7. Nach der Filterung des Poolwassers sollten Sie grobe Rückstände am Beckenboden mit einem Poolsauger entfernen, sodass sich die verbliebenen Teilchen nicht durch Nutzung des Pools wiederum verteilen können.
  8. Damit auch Ihre Filteranlage selbst nicht wiederum einen Nährboden für grüne Algen bietet, sollten Sie den Filter rückspülen. Die in das Wasser ausgestoßenen wenigen Algenreste des Filters werden durch das Algizid und Chlor im Wasser unproblematisch neutralisiert, sodass das Wasser wieder durch diese Maßnahmen geklärt wurde und nun sauber ist.
You might be interested:  Was Passiert Wenn Man Im Minus Ist?

Achten Sie vor allem auf den pH-Wert Ihres Poolwassers. Häufig stellte der falsche Wert die eigentliche Ursache für einen leicht grünen Film im Wasser dar, sodass Sie mit regelmäßigen Kontrollen der Komplettreinigung des Pools vorbeugen können. Wie hilfreich finden Sie diesen Artikel?