Was Passiert Wenn Der Golfstrom Ausfällt
Vereiste Nordsee ohne Golfstrom – Die Hudson Bay in Kanada ist monatelang vereist. Ein Glück für Europa, dass es den Golfstrom gibt. Immer wieder werden Befürchtungen laut, dass der Golfstrom durch die Folgen der Klimaerwärmung zum Stillstand kommen könnte. Das warme Wasser des Golfstroms ist nämlich dafür verantwortlich, dass es in Nordeuropa ungewöhnlich warm ist.

Was passiert wenn der Golfstrom zum Erliegen kommt?

Süßwasser hemmt die Wärmepumpe – Im Zuge des Klimawandels schwächt sich auch der Golfstrom ab, wie Wissenschaftler beobachtet haben. Denn steigt die globale Temperatur, wird auch das Wasser wärmer. Dadurch wird das Wasser leichter, der Antrieb im Strömungssystem verringert sich, und eine geringere Menge warmen Wassers gelangt nach Nordeuropa.

Wie kalt wäre es ohne den Golfstrom?

  1. Startseite
  2. Wetter

Erstellt: 13.03.2021, 12:25 Uhr Kommentare Teilen Das Wetter in Deutschland und Europa könnte sich schon bald extrem verändern. Hitzewellen und heftige Stürme drohen. Der Grund ist eine Veränderung beim Golfstrom.

  • Das Wetter * in Deutschland könnte in Zukunft extremer werden.
  • Der Klimawandel schwächt nach einer aktuellen Studie den Golfstrom ab.
  • News zum Wetter *: Alle Informationen zu aktuellen Prognosen * auf der Themenseite.

Offenbach – Extreme beim Wetter wie lange Dürren, massive Kälteeinbrüche und schwere Stürme kommen auch in Deutschland immer häufiger vor. Ihre Folgen sind teils massiv. Es braucht beispielsweise Jahre, bis sich die Natur von extremer Trockenheit erholt hat.

Mit dem fortschreitenden Klimawandel ist Experten zufolge auch in Deutschland mit mehr und intensiveren Wetterextremen zu rechnen. Wie sich das Wetter in Zukunft verhält, hängt auch mit dem Golfstrom zusammen. Eine Studie zu dessen Entwicklung liefert nun beunruhigende Ergebnisse. Der Golfstrom gilt auch als Heizung Europas.

You might be interested:  Was Tun Wenn Hp Drucker Offline Ist?

Er transportiert Wärmeenergie quer über den Atlantik bis vor die Britischen Inseln und in die Norwegische See. Er ist Teil eines größeren Strömungssystems, das als Atlantische Meridionale Umwälzzirkulation (AMOC) bezeichnet wird. Der Golfstrom sorgt in Nord- und Nordwesteuropa für ein mildes Klima. Was Passiert Wenn Der Golfstrom Ausfällt Der Golfstrom ist so geschwächt wie nie: Heftige Stürme könnten laut einer Studie die Folge sein. (Symbolbild) © Bodo Marks/dpa

Warum ist der Golfstrom wichtig für uns?

Golfstrom – Die ersten Seefahrer, die den Atlantik überquert hatten, standen nach ihrer Rückkehr vor einem Rätsel: Warum war ihr Schiff auf der Strecke von Amerika nach Europa schneller als umgekehrt? Heute kennen wir die Lösung: Eine Meeresströmung im Nordatlantik trieb das Schiff auf dem Weg nach Europa an – der Golfstrom. Takelage eines Segelschiffs (Seefahrt: Schneller voran ging es in Richtung Europa) Quelle: Colourbox Der Golfstrom ist eine mächtige Meeresströmung im Atlantik. Er ist bis zu 200 Kilometer breit. Die Wassermenge, die er transportiert, übertrifft die Menge des Wassers, das aus sämtlichen Flüssen der Erde ins Meer strömt, um mehr als ein Hundertfaches. Nördlich der Bahamas beginnt der Golfstrom Quelle: Colourbox Westwinde und Coriolis-Kraft zwingen den Strom auf der Höhe des US-Bundesstaates North Carolina nach Nordosten. Auf seinem Weg in Richtung Europa verliert der Golfstrom immer weiter an Tempo.

Er bewegt sich nicht mehr schnurgerade, sondern schlängelt sich vorwärts. Teile des Stroms spalten sich ab und fließen zurück. Aus dem Norden kommt ihm schließlich der eiskalte Labradorstrom in die Quere; der Golfstrom verliert weiter an Kraft und an Wärme. Durch Verdunstung nehmen Salzanteil und Dichte des Wassers zu, bis der Golfstrom schließlich östlich von Grönland abtaucht.

You might be interested:  Was Bedeutet Es Wenn Man Von Seinem Ex Träumt?

Teile seiner Wassermassen fließen von hier aus als Tiefenströmung in Richtung Südatlantik und Indischer Ozean. Mildes Klima: Zitronen wachsen in England nur wegen des Golfstroms Quelle: Colourbox Für Europa ist der Golfstrom sehr wichtig: Er wirkt wie eine Zentralheizung auf unser Klima. Ohne seine Wärme wären die Winter in West- und Mitteleuropa wesentlich härter.

Kann der Golfstrom stoppen?

Der Golfstrom ist die Warmwasserheizung Europas und versorgt auch uns in Deutschland ganzjährig mit milden Luftmassen. Im Zuge des Klimawandels könnte es aber dazu kommen, dass sich diese Meeresströmung abschwächt, manche Klimamodelle zeigen sogar die Möglichkeit auf, dass der Golfstrom abrupt stoppen könnte.

  1. Arsten Schwanke erklärt die Zusammenhänge.
  2. Die Ursache für die Abschwächung ist die verstärkte Schmelze des Grönlandeises.
  3. Dadurch gelangt mehr leichtes Süßwasser in den Nordatlantik, wodurch der Antrieb des Golfstroms gestört werden könnte.
  4. Auch in vergangenen Erdzeitaltern gab es immer solche abrupten Änderungen der Meereszirkulation mit weitreichenden Folgen für weite Teile Europas.

Im Nordwesten Europas könnte es schlagartig um 5 bis 10 Grad kälter werden. Bild: BR/Maximilian Schecker Video verfügbar: bis 28.02.2023 ∙ 09:15 Uhr

Wie kalt wird es in der Eiszeit?

Forscher liefern genauen Wert So bitterkalt war es in der letzten Eiszeit – 27.08.2020, 19:11 Uhr Was Passiert Wenn Der Golfstrom Ausfällt In Europa und Nordamerika war es vor 20.000 Jahren eiskalt. (Foto: imago/StockTrek Images) Die globale Temperatur steigt zuletzt – doch vor 20.000 Jahren lag sie deutlich unter der heutigen. Wie kalt es genau in der Eiszeit war, berechnen Forscher nun anhand von Mikrofossilien aus Tiefseesedimenten.

Ihre Erkenntnisse könnten auch bei Vorhersagen des derzeitigen Klimawandels hilfreich sein. Es war kalt zum Höhepunkt der letzten Eiszeit vor rund 20.000 Jahren – gewaltige Eisschilde bedeckten die meisten nördlichen Regionen in Nordamerika und Europa. Aber wie kalt war es wirklich? Forscher um die Paläoklimatologin Jessica Tierney aus Arizona wollten dieses Rätsel endlich aufklären.

Das Team wertete dafür unter anderem Daten zu Mikrofossilien in Tiefseesedimenten aus, welche Aufschluss über die Temperatur der Meere in der Vergangenheit geben. Anhand eines Klimamodells errechneten die Forscher eine globale Durchschnittstemperatur für jene Epoche, in welcher bereits der moderne Mensch Europa besiedelte.

You might be interested:  Was Tun Wenn Die Apps Nicht Mehr Funktionieren?

Das Ergebnis ihrer, die im Fachmagazin “Nature” veröffentlicht wurde: Zum Höhepunkt der letzten Eiszeit – korrekterweise eigentlich die letzte Kaltzeit – betrug die durchschnittliche Temperatur auf der Erde etwa 7,8 Grad Celsius. Es war damit weltweit im Schnitt rund 6 Grad kälter als heute. “Nach der eigenen Erfahrung klingt das vielleicht nicht nach einem großen Unterschied, aber es ist tatsächlich ein gewaltiger Wandel”, so Tierney.

Im 20. Jahrhundert lag der globale Durchschnitt bei etwa 14 Grad Celsius. Die teils beträchtlichen regionalen Unterschiede zu heute werden auf einer Weltkarte zur Eiszeit-Temperatur erkennbar, die Tierney und ihr Team entworfen haben. (Foto: Jessica Tierney) Allerdings war der Temperaturunterschied zu heute in manchen Teilen der Erde wesentlich höher als in anderen.

Die massivsten Abweichungen gab es vor 20.000 Jahren in den hohen Breitengraden, also in arktischen Gefilden. Dort war es damals sogar rund 14 Grad kälter als heute. Laut Tierney bestätigt dies auch die Annahme, dass Regionen in hohen Breitengraden stärker auf Klimaschwankungen reagieren – in die eine wie in die andere Richtung.

So zeigten Berechnungen, dass sich die Arktis durch den derzeitigen Klimawandel auch deutlich schneller erwärme als andere Regionen.